Hallo, ihr Lieben! :)

an diesem Freitag wollte ich dir noch ein wenig Mut zusprechen. Denn zu oft gehen wir mutlos durch das Leben. Wir weichen unangenehmen Dingen schlichtweg aus und hoffen auf das Beste. Bequem soll es sein. Bloß nicht zu anstrengend.

Wenn wir dann in eine schwierige Situation kommen, erscheint uns die Lage oft aussichtslos. Wir beschweren uns über unsere Lage, über die Politik, über unsere Mitarbeiter und über das Wetter. Alles scheint trüb zu sein.

Ich sage: „Stopp!“

Wir können durch das Leben gehen und sagen: „Mein Nachbar hat mich wieder geärgert.“, „Mein Boss war wieder gemein zu mir.“, „Die Gesellschaft ist so unfair.“.

Wir können aber auch aufstehen und sagen: „Ich hoffe, dass mich heute jemand ärgert, dann kann ich endlich meine wahre Größe zeigen!“.

Traue dich! Ich glaube an dich und du solltest das selbe tun. Denn das Leben ist viel zu kurz, um den Erwartungen anderer gerecht zu werden.

Schaue dir also die heutige Lektion an. Dort erzähle ich dir eine Geschichte von zwei Fröschen. Schau sie dir an und nehme diese Moral mit in dein Wochenende.

Verstecke nicht deine Kraft und dein Potential. In dir steckt viel mehr als du ahnst! Und in den nächsten Tagen und Wochen werde ich dir das beweisen. Du wirst merken wie versteckte Ressourcen langsam aktiviert werden können.

Vielleicht spürst du wie die Energie in dir steigt und der Tatendrang in dir erwacht. Vielleicht stellst du fest, dass das Leben so viel mehr zu bieten hat.

Alles fängt im Inneren an!

Also, absolviere die heutige Lektion. Ich hoffe, du spürst schon ein wenig, wie die Meditation im positiven Sinne auf dich wirkt. Und dies ist erst der Anfang! Und ich freue mich, dass du diese Reise mit mir zusammen machst. Ich hoffe, du glaubst an dich. Ich tue es auf jeden Fall! :)

Nur das Beste,

Andrej

PS: Morgen habe ich auch etwas tolles für dich vorbereitet. Du wirst die morigige Lektion wirklich mögen, denn sie wird „meldodisch“ werden.